Wir haben uns in den letzten Wochen viel Zeit genommen, in Artikeln und im persönlichen Gespräch über unsere Anliegen zu sprechen, in vielen Einzelheiten darzulegen, auf welche Weise wir Emsdetten voranbringen möchten.
Einige Tage vor der Wahl ist noch einmal Zeit, das wichtigste kurz zusammenzufassen:

Platz zum Leben:
Bezahlbarer Wohnraum entsteht in gemischten Quartieren.
Ein Azubi-Wohnheim zentral in der Stadt lockt den Nachwuchs nach Emsdetten.
Eine öffentliche Wohnungsbaugesellschaft für den Kreis stärkt uns in der Region.

Platz für den Fortschritt:
Schnelles Internet für jeden Haushalt, Endgeräte für jedes Schulkind.
„IT-Hausmeister“ kümmern sich darum, dass Technik funktioniert.
Handel und Gewerbe werden darin unterstützt, digitale und analoge Angebote zu verbinden.

Platz für Mobilität:
Verkehrsplanung, bei der Fußgänger und Radfahrer im Mittelpunkt stehen.
Häufige Busverbindungen verbinden den ganzen Kreis.
LKWs auf die Westumgehung.

Platz für Natur:
Hausbesitzer erhalten Rat für naturfreundliche Häuser und Gärten.
Die Stadt setzt den eingeschlagenen Weg fort, alle Maßnahmen auf ihre Wirkung für das Klima zu begutachten.
Das Klärwerk wird modernisiert.

Platz für Sport: Der Umbau der Emshalle wird endlich umgesetzt.
Platz für Kultur: Musikschule, VHS und Vereine treffen sich in der renovierten PGS.
Platz fürs Lernen: Schneller Ausbau von Wilhelmschule und Kardinal-von Galen-Schule.
Platz in einer dynamischen Innenstadt, in der neben dem Einzelhandel Gastronomie und Kultur für Leben sorgen.

Platz für alle: Inklusive, für alle Generationen, für Familien und Alleinstehende.
Dafür arbeitet Ihre SPD 2020-25.