Bausteine für Emsdetten 2020-2025, Teil 2: Wohnraum für alle

Unsere Überzeugung:

Wir alle in Emsdetten haben ein Recht, anständig zu wohnen! Die Corona-Wochen zeigten, wie schnell eine Wohnung auch Arbeitsplatz, Schule und Ort der Pflege werden kann.
Nur wenn wir bezahlbaren Wohnung für Menschen verschiedenen Alters, für Alleinstehende und Familien anbieten, kann Emsdetten dauerhaft attraktiv bleiben.
Wohnungen sind Teil eines Quartiers. Dazu gehören Kitas, Spielplätze, Grünflächen, Begegnungsstätten, Vereine und Handel, als Bausteine eines guten Miteinanders.

Wir haben schon einiges geschafft:

Obwohl CDU und UWE eine feste Quote für geförderten Wohnraum abgelehnt haben, gelang es der SPD, bei vielen Projekten der letzten Jahre eine gemischte Struktur durchzusetzen.
Auf mehreren ehemaligen Industrieflächen entstanden neue, attraktive Wohnviertel, in denen Familien, Paare und Alleinstehende ein neues Zuhause finden.

Wir müssen weiter dranbleiben:

Prognosen sagen, dass wir in Emsdetten in den nächsten Jahren weitere 800 preiswerte Wohnungen brauchen.
Deshalb: Geplante Projekte wie am Bahnhof oder an der Borghorster Straße müssen zügig umgesetzt werden.
Wir müssen dafür sorgen, dass spezielle Bedürfnisse ausreichend Platz finden! Dazu gehören geeignete Wohnungen für die steigende Zahl älterer Menschen; dazu gehört preiswerter Wohnraum für Azubis und Berufseinsteiger. Dies kann in Form eines Azubi-Wohnheims geschehen.
Wir unterstützen Initiativen zur Weiterentwicklung bestehender Quartiere.
Wir unterstützen die SPD im Kreis in ihrem Einsatz für eine kreisweite Wohnungsbau-Genossenschaft.

Deshalb am 13. September SPD wählen!