Tischleindeckdich? Nein, Zauberei steckt nicht dahinter.

Ein Jahr ist es jetzt her, dass die Emsdettener SPD beantragte: „Aufgrund der positiven Erfahrungen in der PopUpBar des Caritasverbandes und der guten Rückmeldungen zahlreicher Bürgerinnen und Bürger konnte der Bedarf für einen kostengünstigen Mittagstisch festgestellt werden. Innerhalb dieser Zeit haben verschiedene Personengruppen das Angebot intensiv genutzt und wünschten sich ein regelmäßiges, kostengünstiges Angebot an einigen Tagen in der Woche. Auch war für einige Nutzer/innen ein Argument, gemeinsam mit anderen Menschen zu Mittag essen zu können und die Zeit für Austausch und soziale Kontakte nutzen zu können. In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband sollten die Möglichkeiten eruiert werden, um z.B. in geeigneten Räumen den Mittagstisch (ggf. verbunden mit niedrigschwelligen weiteren Angeboten) zu installieren.“

Nun ist es Realität geworden. Annette Tesch (Foto), die die SPD im Sozialausschuss vertritt, berichtet von ihren ersten Erfahrungen: „Heute habe ich den kostengünstigen Mittagstisch vom Caritas im Gemeindezentrum der Gustav Adolf Kirche in der Kirchstraße besucht. Es gab sehr schmackhaften Sauerkrauteintopf. Am Tisch kam ich schnell mit den Helfern und mit anderen Besuchern ins Gespräch. Heute waren ca 17 Gäste anwesend. Jeden Montag von 12:00 bis 13:00 Uhr kann dort in der Gemeinschaft eine warme Mahlzeit für nur 1,50 Euro gegessen werden. Wer möchte zahlt einfach mehr. Dieses Projekt gibt es erst seit dem 06.11.17 und ist längst noch nicht so bekannt, wie es sein müsste. Es ist zu wünschen, dass viele Emsdettener einfach mal hereinschauen und mitessen und dabei mit anderen ins Gespräch kommen.”

Dem kann sich die ganze Emsdettener SPD nur anschließen.