Doping, Korruption und Missbrauch: Der Sport geriet 2016 vor allem durch Skandale in die Schlagzeilen. Wie kann Sportpolitik einen Rahmen setzen, der vor allem den Interessen der Aktiven dient? Was muss passieren, damit Eltern ihren Kindern mit gutem Gewissen zum Wettkampfsport raten können? Auf lokaler Ebene hängt eine breite Sportlandschaft, wie sie in Emsdetten existiert, vom Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher ab. Die Ansprüche des Arbeits- und Berufslebens, wie auch ein enger finanzieller Rahmen, schaffen laufend Belastungen. Ist dieses Modell auch in Zukunft gesichert?

Grund genug, zum Einstieg ins Wahljahr 2017 eine Expertin zu hören: Die sportpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Michela Engelmeier (Foto), selbst ehemalige Leistungssportlerin, konnte vom Ortsverein kurzfristig für das politische Referat des Neujahrsempfangs gewonnen werden. Über ihr Engagement beim Deutschen Judo-Bund und in ihrem Heimatkreis kennt sie nicht nur die Berliner Debatten, sondern gleichermaßen die sportpraktische Seite wie die Basisarbeit in einem ländlichen Kreis. Wir freuen uns darauf!

Wir werden uns sehen am Sonntag, 15. Januar 2017, im Bürgersaal von Stroetmanns Fabrik. Musik wird „Saxpressivo“ beisteuern, Kabarett Robert Griess. Für das bewährte Gleichgewicht aus Politik, Unterhaltung und persönlichem Gespräch ist also gesorgt. Bis Sonntag ist Zeit, sich selbst und sportinteressierte Freund/innen  anzumelden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*