Gut für die Umwelt, gut für die Fitness: Viel mehr Menschen würden gern das Fahrrad für den täglichen Weg zur Arbeit nutzen, als es momentan tun. Was hindert sie? Vor allem ein Gefühl der Unsicherheit auf den großen Straßen, die meist den direktesten Weg bilden. Unnötige Umwege auf den für den Freizeitverkehr angelegten Radwegen.

Nun hat Emsdetten den Vorzug einer direkten Fußgänger- und Radverbindung zwischen der Stadtmitte und dem Süden mit seinen Industriegebieten, immer schön geradeaus am Mühlenbach entlang.

Doch: Auch wer mit dem Rad zur Arbeit will, möchte gern mit sauberer Hose dort ankommen. Und hier zeigt sich vor allem im Herbst und Winter das Problem des Albert-Haverkamp-Weges. Im vorigen Herbst stellte die SPD im Rat daher den Antrag, den Weg zu befestigen. Dieser Antrag fand die Unterstützung des zuständigen Fachausschusses. Darauf arbeitete die Verwaltung die zuständigen Finanzmittel in die Haushaltsplanung ein, immer ein bißchen, über mehrere Jahre hinweg. Angesichts der allgemein stark ausgelasteten Bauwirtschaft will die Stadt so kleinere Auftragslücken nutzen. Dieses finanziell vorsichtige Vorgehen wurde gemeinsam mit dem Grundsatzbeschluß Teil des Haushaltes 2020.

Im Dezember fand dieser Haushalt eine Mehrheit. UWE und Grüne stimmten aus verschiedenen Gründen gegen den Haushalt. Damals zumindest ließen sie nicht erkennen, dass sie es aus Abneigung gegen Radwege taten. Jetzt aber wollen sie den gültigen Beschluß in Frage stellen. Ein befestigter Weg stelle eine Versiegelung dar. Das ist richtig und sicher nicht optimal. Gleichzeitig sind die Arbeiter wie jedes Jahr unterwegs, um in Handarbeit all die witterungsbedingten Schäden entlang des Weges zu beseitigen. Bis der nächste Starkregen kommt.

So lange der jetzige Zustand des Weges Menschen dazu treibt, gegen ihre eigentlichen Wünsche Kurzstrecken mit dem Auto zu fahren, sollte seine Befestigung nicht aufgehalten werden.

Übrigens: Auch ein Verlust an Freizeitqualität für Spaziergänger wurde gegen die Befestigung ins Spiel geführt. Vermutlich von Leuten, deren Haupthobby gründliches Schuheputzen ist.