Eine Liste für eine frische Wahlperiode ist ein neuer Aufbruch. Leider ist es auch ein Abschied! Fünf bisherige Ratsmitglieder werden in diesem Jahr nicht wieder kandidieren.

Dies sind:
Lothar Slon: Er war schon in den 1990ern Fraktionsvorsitzender, als die Stadtbibliothek und Stroetmanns-Fabrik auf SPD-Initiative eröffneten. Er war stellvertretender (ehrenamtlicher) Bürgermeister bis 2009. In den letzten Jahren wachte er als Ausschußvorsitzender über Vereine, Kultur- und Sportleben in unserer Stadt. Aber seine Genauigkeit und sei Scharfsinn lassen sich nicht auf ein enges Ressort begrenzen.

Helmut Laumann, seit 1999 im Rat. Er trägt Karneval und Gesang im Herzen und hat den scharfen Blick auf die lebenswichtigen Details: Wo ist es zu gefährlich, eine Straße zu queren? Wo ist ein Gehweg zu eng, eine Einmündung zu unübersichtlich? Er wohl am fleißigsten darin, in Anträgen die Alltagsprobleme Emsdettener Bürger*innen aufzugreifen.

Elmar Schumacher, im Rat seit 2004. Vom Berufsleben her ein Interessensvertreter für die Kinder und Jugendlichen unserer Stadt trug er seine Praxiserfahrung in die Fraktion. Sein zweites Standbein war die Stadtentwicklung, die er mit kritischem Verstand begleitete.

Gaby Brückner gibt dem Stadtteil Sinningen nicht nur seit 2009 mit viel Herz eine Stimme im Rat, sondern seit 2014 auch im Kreistag. Dort passte sie auch auf, dass weitere Emsdettener Anliegen wie die Westumgehung Gehör fanden.

Annette Tesch ist seit 2014 im Rat und vertritt unermüdlich soziale Belange. Ihre Stimme und ihre Initiative waren unüberhörbar, vom Fine-Food-Skandal bis zum erfolgreichen Einsatz für öffentlich zugängliche Defillibratoren. Ihr Einsatz für mehr Ruhebänke ist noch „work in progress“. Es wird Aufgabe der nächsten Fraktion sein, ihr Engagement fortzuführen.

Für alle Fünf gilt: Wir werden Euren Einsatz und Euer Wissen sehr vermissen!