user_mobilelogo

Neues aus Berlin

Aktuelle Nachrichten auf SPD.de

Aktuelle Meldungen des Parteivorstand sowie Kommentare und Berichte.
  • „Fulminanter Erfolg“
    Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich.
  • Willy Brandt hat Deutschland in die Moderne geführt.
    Rede des Parteivorsitzenden Martin Schulz anlässlich der Gedenkfeier zum 25. Todestag von Willy Brandt.
  • Neustart für die SPD
    Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Für diese Niederlage trage ich als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat die Hauptverantwortung. Ein Namensbeitrag.

Kuhstall

Hundert Hektar, aber kein Platz für Bauernhofromantik. Als die Frauengruppe der Emsdettener SPD den Heitmann‘schen Hof nahe der Reckenfelder Straße besichtigte, wurde das sofort klar, in den geräumigen und luftigen Ställen ebenso wie angesichts des beeindruckenden Maschinenparks.
Heitmann„Seit über zehn Jahren haben wir die Milchwirtschaft abgeschafft“, erklärte Heinrich Heitmann beim ausgiebigen Rundgang in Begleitung der lebhaften Hündin Lotta. „Es war auch eine Frage des Arbeitsaufwandes.“ Heute widmet sich der Hof Fleischrassen, vor allem den sattbraunen Limousin-Rindern, die im Sommer jedem auffallen, der die Reckenfelder Straße entlangkommt. Daneben wachsen aber auch die weißen Charolais-Rinder heran. Nach Bedarf werden weitere Kälber hinzugekauft.

Regelmäßig leben achtzig Muttertiere auf dem Hof, etwa 200 Rinder wandern jährlich zum Schlachter. „Es gibt erfreulicherweise wieder mehr Händler, selbst im Supermarkt-Bereich, die bei der Kundschaft erfolgreich mit der regionalen Herkunft ihres Fleischangebots punkten können.“ Zu den auch in Emsdetten präsenten Abnehmern gehört die Nordwalder Fleischerei Hidding.
In Bezug auf die jüngst wieder aufgeflammte Diskussion über die hohen Nitratwerte im Grundwasser erinnerte Heitmann daran, daß diese Werte auf die Leichtfertigkeit einer früheren Generation zurückzuführen sind. So lange dauert es, bis das Nitrat die verschiedenen Bodenschichten durchsickert hat. In der praktischen Landwirtschaft hat das Umdenken längst stattgefunden. „Nicht zuletzt auch aus finanziellen Gründen. Kein Bauer kann sich leisten, so zu überdüngen, wie man es manchmal bei Privatgärten erlebt. Die vorsichtige moderne Praxis kann jeder an den Werten ablesen, die heute im Mühlenbach oder in der Ems gemessen werden.“ Der Mist, der auf dem Hof entsteht, geht an Biogas-Anlagen.

KuhFür die Kühe selbst haben die Fleischrassen noch einen besonderen Vorteil: bei ihnen sind die Bullen vergleichsweise sozialverträglich. Dadurch können sie in der Herde gehalten werden und den Kühen ein natürliches Sexualleben ermöglichen. „In den allermeisten Fällen funktioniert das auch, da mischen wir uns nicht ein“, erklärte Heitmann augenzwinkernd. Soweit möglich, genießen die Tiere im Sommer auch die natürliche Weide unter den Hufen. Für die Zeit im Stall ist viel modernes Design in die gut durchlüfteten Räume eingearbeitet: Da fallen nicht nur die leicht abgeschrägten Böden auf, bei denen sich der unvermeidliche Unrat an einer Seite sammelt, während an der andern Seite trockenes und sauberes Stroh vorhanden ist, und damit eine angenehmere Aufenthaltsqualität. Auch gibt es eine automatisierte Einschüttung, die unter einem Laufband hängend die verschiedenen Boxen versorgt.

Doch bei allem, was Menschen durch ihren persönlichen Einsatz und den Einsatz der Technik für die Tiere tun können, bleibt die Landwirtschaft immer von der Natur abhängig. Trotz der jüngsten Regenfälle ist dieses Jahr schon seit dem Frühjahr viel zu trocken, eine schlechte Ernte bei den Futterpflanzen läßt sich absehen. Moderne Landwirte wissen, daß Klimaschutz in ihrem wirtschaftlichen Interesse ist.

logo spd ASF rgb typo schwarz

Für Dich ist Gerechtigkeit kein leeres Wort.

Du willst für Gleichheit und soziale Gerechtigkeit eintreten – hier in Emsdetten!
Du suchst den Rückhalt gleichgesinnter Frauen.
Du freust dich an lebhaften Diskussionen, wo Deine Meinung gefragt ist.
Du willst Deine persönlichen Erfahrungen in die praktische Politik hineintragen.

Das alles findest Du bei der AsF

Langfristiges Engagement, gezielte Projekte oder erstmal reinschnuppern? 
Wir freuen uns über Deine frischen Ideen und die Vielseitigkeit Deiner Wünsche.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Für Frauenrechte kämpfen: Gerade jetzt! 
Christina Kampmann sprach vor der Kreis AsF

Dem Gegenwind entgegenstemmen

„Wie viele Frauen meiner Generation hätte ich nie erwartet, daß die erreichten Fortschritte in der Gleichberechtigung wieder umkehrbar sind.“
So lautete der ernüchternde Einstieg von Christina Kampmann, NRW-Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, als sie am Mittwoch die SPD-Frauen des Kreises Steinfurt besuchte. Und doch sei es an verschiedenen Stellen zu beobachten: Beim neuen Landtag, dem deutlich weniger Frauen angehören als in der vorigen Legislaturperiode. Erst recht bei den schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen, die „trotz zur Schau gestellter offener Kragen und modischer Locations“ überwiegend ein Männerzirkel sind, wie er auch vor Jahrzehnten hätte auftreten können.
Offen frauenverachtende Positionen vom AFD-Programm bis zur Trump-Regierung sind da nur die Spitze des Eisbergs.

Blick auf den Bund

Kampmann mahnte gerade im Blick auf den Bundestagswahlkampf an, Frauenrechte in den Mittelpunkt zu rücken. „Über Jahrzehnte waren wir von…

Weiterlesen...

Förderer Willkommen!

Förderverein "Mittendrin" zu Gast bei der AsF

Schon über dreißig Jahre alt, aber ein wenig bekannter Baustein im Sozialen Netz Emsdettens, füllt der Förderverein „Mittendrin“ Lücken, für die öffentliche Systeme vielleicht zu groß und zu bürokratisch sind.


Vorsitzender Georg Beike und Geschäftsführer Michael Loose erläuterten in der Frauengruppe der SPD die Arbeitsweise des Vereins: „Wir haben sehr einfache Grundprinzipien. Zum ersten unterstützen wir nur Menschen aus Emsdetten. Zum Zweiten erwarten wir von den Empfängern, ob es nun Organisationen oder Einzelpersonen sind, einen finanziellen Eigenanteil je nach ihren persönlichen Möglichkeiten.  Drittens haben wir nicht die Kapazitäten, um direkt die Bedürftigkeit Einzelner zu beurteilen, schon gar nicht in der nötigen Eile. Deshalb sind unsere Antragsteller etwa Lehrer/innen oder Betreuer/innen bei Sozialverbänden, die wir kennen und deren Urteil wir trauen.“
So kann es im Idealfall geschehen, dass etwa über eine Beihilfe für eine…

Weiterlesen...

Es gibt Hilfe bei Pflegefragen

Die Pflegeberatungsstelle des Kreises stellt sich vor:

Pflegebedürftigkeit kann sehr plötzlich kommen und Menschen aller Altersstufen treffen. Betroffene und Angehörige stehen dann vor einer Fülle von Fragen und Aufgaben, auf die sie meist wenig vorbereitet sind. Der Kreis Steinfurt hat deshalb eine kostenfreie Beratungsstelle eingerichtet.

Emsdettens AsF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) ließ sich dazu von Monika Haake informieren, die bei der Pflegeberatung des Kreises für Emsdetten, Saerbeck, Nordwalde, Altenberge und Greven zuständig ist. „Unser Team besteht aus sechs  Beraterinnen und einem Berater. Wir betreuen verschiedene Orte im Kreis, damit wir auch kurzfristig Hausbesuche machen können“, erklärte sie die Aufteilung. „Viele Fragen lassen sich auch am Telefon klären, wenn es aber zum Beispiel um Bauliches geht, müssen die Gegebenheiten vor Ort angesehen werden. Für viele Menschen ist es in einer Zeit der Veränderung auch angenehmer, eine Beratung zu Hause…

Weiterlesen...