Gestern noch warteten Tische und Stühle auf die ersten „Neunutzer“: Jetzt aber geht das Lesecafé in der Stadtbibliothek in seine zweite Runde. Trotz großer Beliebtheit in der Emsdettener Öffentllichkeit hatte es wegen einer Änderung in den Förderrichtlinien vor anderthalb Jahren schließen müssen.

Seither bastelten Stadt, Caritas und Bibliothek an einer zukunftssicheren Neukonzeption. Das Ergebnis erhielt auch einen neuen Namen „Event-Café Leselust“. Was ist neu? Die Pressemitteilung der Caritas sagt dazu:„Wir beschäftigen im Event-Café Leselust 13 Mitarbeiter, die von unserem Fachbereich für Menschen mit Behinderung begleitet werden. Neben Kaffee, Tee und kalten Getränken verwöhnt das inklusive Event-Café Leselust seine Gäste mit süßen und herzhaften Snacks und Kuchen. Die Stadt Emsdetten stellt die Räumlichkeiten und das Inventar zur Verfügung.“

Wir von der SPD Emsdetten wünschen dem Team viel Erfolg und den zukünftigen Gästen viele schöne Stunden mit verbindenden Gesprächen und entspannter Lektüre. Denn alle Studien zeigen, dass die Zukunft kommunaler Bibliotheken im digitalen Zeitalter neben ihrem Medienangebot vor allem eben auch in ihrer Funktion als einem niedrigschwelligen nicht-kommerziellen Begegnungsort liegt. Ein inklusives Café ist in diesem Sinne genau der richtige Baustein.